Aktuelles

Gelebte Städtepartnerschaft

  • Tourismus & Kultur

Netzschkaureise unserer Partnerstadt Rosbach v.d.H.

An Pfingsten war es einmal wieder soweit.

33 Rosbacher Bürgerinnen und Bürger machten sich, zusammen mit Bürgermeister Steffen Maar, auf den Weg zu einer dreitägigen Reise Richtung Vogtland, in die Partnerstadt Netzschkau.
13 Teilnehmer begleiteten die Reise mit dem Motorrad.

Neben dem Rock – Classic - Konzert am Samstagabend an der Göltzschtalbrücke stand auch ein Besuch in Weimar, die Besichtigung der Klingenthal-Sprungschanze in Klingenthal und ein Besuch in der ehemaligen Zonen-Grenzstadt Mödlareuth auf dem Programm. 

Bürgermeister Mike Purfürst, zusammen mit  weiteren Vertretern der Stadt, hieß die Gruppe aus Rosbach bei einem Umtrunk vor dem Konzert herzlich willkommen und begleitete sie während des gesamten dreitägigen Aufenthaltes. Für die Teilnehmer der Reise Zeit genug, die Gastfreundschaft zu genießen, sich auszutauschen und die Belange der Region etwas besser kennenzulernen.  
Auch Klingenthals Bürgermeister Thomas Hennig ließ es sich nicht nehmen, den Gästen aus Rosbach die Schanzen-Anlage höchst persönlich vorzustellen und begeisterte die Besucher mit seinem detailliertem Wissen und seiner Liebe zur Region.

Die diesjährige Pfingstfahrt war wieder eine wunderbare Reise im Rahmen der Rosbacher Städtepartnerschaft, da waren sich alle Teilnehmer einig. 
Besonderes Highlight war der Besuch des Konzertes an der Göltzschtalbrücke mit anschließendem Feuerwerk und als es am Pfingstmontag hieß „Abschied nehmen“, stand fest, dass dies nicht der letzte Besuch im Vogtland war.
Selbstverständlich wurde ein Gegenbesuch in Rosbach für 2020 vereinbart.

Die nächste Städtepartnerschaftsfahrt ist für das dritte Adventwochenende zur Schlossweihnacht in Netzschkau geplant.