Unsere Partnerstadt

                                       News aus Rosbach

25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Rosbach v. d. Höhe und Netzschkau

Seit 25 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Netzschkau und Rosbach v. d. Höhe.

Nachdem der Kontakt in den vergangenen Jahren etwas weniger gepflegt wurde, fanden anlässlich des Jubiläums im Jahr 2015 umso häufiger Besuche statt.

Bei dem ersten Besuch einer kleinen Netzschkauer Delegation rund um Bürgermeister Mike Purfürst anlässlich des Blütenfestes in Rosbach im April 2015, wurden die beiden „neuen“ Bürgermeister Mike Purfürst und der Thomas Alber miteinander bekannt. Erste freundschaftliche Bande entwickelten sich. Daraufhin lud der Rosbacher Bürgermeister am 26. September 2015 zu einer Feierstunde in die Wasserburg bei Rosbach ein, deren Höhepunkt das Unterzeichnen einer Urkunde war. Mit ihrer Unterschrift bekräftigten beide Stadtoberhäupter ihren Willen, die partnerschaftliche Beziehung der Städte Rosbach und Netzschkau auch in Zukunft fortzuführen und die ursprünglichen Gedanken und Ziele der Partnerschaft, die am 17. November 1990 geschlossen wurde, weiterhin zu verfolgen und dadurch die Verbindung der beiden Städte zu vertiefen.

Es war uns darum eine besondere Freude, die Rosbacher im 25. Jahr der Städtepartnerschaft auch hier bei uns in der Schlossstadt Netzschkau begrüßen zu dürfen. Bürgermeister Mike Purfürst lud unsere Hessischen Freunde zum Wochenende des 3. Advent ein, die 22. Netzschkauer Schlossweihnacht zu besuchen. 30 Rosbacher folgten seiner Einladung und zeigten sich nach einer herzlichen Begrüßung beeindruckt von dem stilvollen und einzigartigen Ambiente unseres Netzschkauer Weihnachtsmarktes. Bürgermeister Mike Purfürst eröffnete gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Alber und der Rosbacher Blütenkönigin Bianca I. die Netzschkauer Schlossweihnacht vor der Bühne. Nachdem alle etwas Zeit hatten, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und sich mit vogtländlichen aber auch mit hessischen Spezialitäten, wie zum Beispiel dem typischen Apfelwein und dem „Apfelseggo“ am Stand der Rosbacher Familie Schön, zu stärken, bereicherte am späten Nachmittag die Rosbacher Sängerin Nina Vetter das Bühnenprogramm mit weihnachtlichen Liedern. Am Samstagabend fand zu Ehren der Rosbacher Gäste im Schlosscafe eine kleine Feierstunde statt. Bei der Zusammenkunft ergab sich die Gelegenheit für viele nette Gespräche. Auch der Weihnachtsmann und sein Engel waren zugegen und überreichten den Freunden aus Hessen gegen eine weihnachtliche Darbietung eine Kleinigkeit aus unserer schönen Heimat. Bürgermeister Thomas Alber hatte für Netzschkau, neben einem wunderbaren Kirchbäumchen für den Rathauspark, eine ganz besondere Überraschung im Gepäck. Im Rosbacher Baugebiet „die Sang“ wird eine Straße den Namen „Netzschkauer Straße“ erhalten. Bürgermeister Mike Purfürst zeigte sich begeistert und bedankte sich herzlich für diesen Freundschaftsbeweis.

Der folgende Sonntagvormittag begann nach einem kräftigen Frühstück mit einer interessanten Führung an der Göltzschtalbrücke. Frau Christa Trommer, vom Fremdenverkehrsverein Nördliches Vogtland e. V., begeisterte die Rosbacher mit einem eindrucksvollen und kurzweiligen Vortrag rund um die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Im Anschluss fuhr der Reisebus nach Brockau. Bei einem Besuch der Plauener Spitzen Manufaktur C. R. Wittmann, erfuhren die Hessen alles Wissenswerte über Plauener Spitze und die Geschichte der Manufaktur. Im Anschluss besorgten alle im Werksverkauf tolle Mitbringsel und Erinnerungsstücke für zu Hause, bevor es zurück ging auf den Netzschkauer Weihnachtsmarkt, von wo aus unsere Gäste die Heimreise antraten.

Es war ein Wochenende mit vielen Highlights. Allen Unterstützern und Helfern sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Besonders zu benennen wären hierbei der Förderverein Schloss Netzschkau e. V., der Fremdenverkehrsverein Nördliches Vogtland e. V., seeyou desingn by Carsten Steps und die Plauener Spitzenmanufaktur C.R. Wittmann GmbH & Co. KG aus dem Netzschkauer Ortsteil Brockau. Bereits heute freuen wir uns auf das nächste Zusammentreffen im Rahmen der Städtefreundschaft zwischen Rosbach v. d. Höhe und Netzschkau.  

doc00667920160315160914-001.jpg

Zwischen den Städten Rosbach v. d Höhe und Netzschkau besteht seit dem 17. November 1990 eine Städtepartnerschaft. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums, wurde am 27. September 2015 durch Herrn Thomas Alber, Bürgermeister der Stadt Rosbach und Herrn Mike Purfürst, Bürgermeister der Stadt Netzschkau, mit der Unterzeichnung einer Urkunde dem Wille Nachdruck verliehen, die ursprünglichen Gedanken und Ziele der Partnerschaft weiterhin zu verfolgen und zu vertiefen.  

Bürgermeister Thomas Alber (rechts) und Mike Purfürst (links) beim unterzeichnen der Urkunde.
Bürgermeister Thomas Alber (rechts) und Mike Purfürst (links) beim unterzeichnen der Urkunde.
Bürgermeister Mike Purfürst und seine Ehefrau Jana (Bildmitte) mit Bürgermeister Thomas Alber nach der Teilnahme am Rodheimer Volkslauf
Bürgermeister Mike Purfürst und seine Ehefrau Jana (Bildmitte) mit Bürgermeister Thomas Alber nach der Teilnahme am Rodheimer Volkslauf

Im Rosbacher Anzeiger wurde über den Besuch der Netzschkauer Delegation in der Partnerstadt Rosbach v. d. Höhe vom 26. bis 27. Septeber 2015 berichtet.

Zum Artikel