Aktuelles

Hinweis für alle Hundehalter

  • Bürgerinfo

Aus gegebenem Anlass weisen wir alle Hundehalter der  Verwaltungsgemeinschaft Netzschkau/Limbach auf folgende Regelungen in der Polizeiverordnung hin:

Entsprechend § 3 der Polizeiverordnung sind Tiere so zu halten und zu beaufsichtigen, dass Menschen, Tiere oder Sachen nicht belästigt oder gefährdet werden.

Zudem hat der Tierhalter dafür Sorge zu tragen, dass sein Tier im öffentlichen Verkehrsraum nicht ohne eine hierfür geeignete Aufsichtsperson frei herumläuft. Im Sinne der Polizeiverordnung geeignet ist jede Person, der das Tier, insbesondere auf Zuruf, gehorcht und die zum Führen des Tieres körperlich in der Lage ist.

Hunde müssen auf Flächen im Sinne von § 2 Abs. 1 bis 3 der Polizeiverordnung an der Leine geführt werden. Außerhalb der Ortslage dürfen Hunde nur bei unbedingter Gehorsamkeit und unter Kontrolle des Hundehalters bzw. –führers frei laufen gelassen werden. Zudem müssen Hunde in größeren Menschenansammlungen (insbesondere Feste u.ä.) einen Maulkorb tragen. Die Ortspolizeibehörde kann Leinenzwang und/oder Maulkorbzwang anordnen, wenn Umstände bestehen, die ein gefahrloses Führen des Hundes nicht ermöglichen.

§ 28 Straßenverkehrsordnung (StVO), § 121 Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) sowie das Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden (GefHundG) und der dazu erlassenen Verordnung bleiben unberührt.

 

Gemäß § 4 der Polizeiverordnung ist es den Haltern und Führern von Tieren untersagt, die Flächen im Sinne von § 2 Abs. 1 bis 3 der Polizeiverordnung, die regelmäßig von Menschen genutzt werden, durch ihre Tiere verunreinigen zu lassen (Bsp. Schlosspark).

Der Tierhalter bzw. –führer hat sein Tier von öffentlich zugänglichen Liegewiesen und Kinderspielplätzen fernzuhalten.

Die durch Tiere verursachten Verunreinigungen sind von den jeweiligen Tierführern unverzüglich zu beseitigen.

Die Vorschriften des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes sowie des Ersten Gesetzes zur

Abfallwirtschaft und zum Bodenschutz bleiben von dieser Regelung unberührt.